Techem steigt in Messstellenbetrieb ein

28.09.2021 – Techem, ein Serviceanbieter für Gebäude, ist in den Messstellenbetrieb für Strom und Gas gestartet. Bundesweit sind nach Angaben des Unternehmens bereits mehr als 100 intelligente Messsysteme installiert. Mit digitalen Stromzählern und Smart Meter-Gateways gestartet, hat das Unternehmen aktuell auch digitale Gaszähler an die Smart Meter-Gateways angebunden. Damit wird Techem zufolge erstmals das digitale Erfassen und Ablesen von Energieverbräuchen für Strom und Gas zusammengeführt.

Messstellenbetrieb Techem Web
Nach dem Start mit digitalen Stromzählern und Smart Meter Gateways hat Techem nun auch digitale Gaszähler an die Smart Meter Gateways angebunden. Foto: Techem GmbH

Mit den von Techem erfassten Daten des Wärmeverbrauchs und den Strom- und Gasverbräuchen werden alle energierelevanten Daten eines Gebäudes in einer Hand gebündelt und ein spartenübergreifendes Monitoring des energetischen Zustandes von Wohn- und Gewerbeimmobilien ermöglicht. Dadurch sollen neue Erkenntnisse in Bezug auf Energieeffizienz, Energieeinsparung und CO2-Minderung im Gebäudebereich gewonnen werden.

Prozesseffizienz durch digitale Infrastruktur

Die gesetzlichen Anforderungen an die Verringerung von Treibhausgasemissionen von Gebäuden erhöhen sich kontinuierlich. Ein entscheidender Schritt dafür ist der Umstieg auf eine spartenübergreifende, digitalisierte Messinfrastruktur. Über die Tarifinformationen erhalten die Immobilienverantwortlichen auch einen finanziellen Überblick. Das digitale Abrufen der Werte erhöht die Prozesseffizienz und schafft die Voraussetzungen für den Vergleich und die Bewertung der Maßnahmen hin zum CO2-neutralen Gebäudebestand. Darüber hinaus ist der digitale Messstellenbetrieb im Bereich Strom und Gas Grundvoraussetzung für viele Lösungen im energetischen Bereich, beispielsweise für E-Charging, Photovoltaik und Mieterstrom sowie den Einsatz elektrischer Wärmepumpen. (ds)

www.techem.de

Share