Zwei Parkstrom Produkt-Premieren auf Power2Drive

06.10.2021 – Der Ladeinfrastrukturanbieter Parkstrom präsentiert auf der Messe Power2Drive erstmals sein Kabelabrollersystem mit integrierter Wallbox und eine eigene Backendlösung für den Betrieb von Ladeinfrastruktur.

Bei dem Parkstrom-Backendsystem für Ladeinfrastruktur handelt es sich um eine cloudbasierte Software, die für die Authentifizierung, Verwaltung und Abrechnung von Ladevorgängen verwendet wird. Außerdem fungiert das Backend als Schnittstelle für Roaming und Direct Payment. Des Weiteren ermöglicht es dem Anbieter zufolge die Einbindung in unterschiedliche ERP-Systeme zur Verwaltung der Kundendaten (EMP-Rolle).

Backend Ladeinfrastruktur Parkstrom
Auf der Power2Drive präsentiert Parkstrom das Kabelabrollersystem mit integrierter Wallbox und eine eigene Backendlösung für den Betrieb von Ladeinfrastruktur. Foto: Parkstrom GmbH

Parkstrom stellt Kabelabroller-Prototypen vor

Rechtzeitig zur Power2Drive wurde der erste Prototyp eines neuen Kabelabrollersystems mit integrierter Ladehardware fertiggestellt. Gemeinsam mit Industrieunternehmen hat Parkstrom ein neues modulares Ladesystem entwickelt, welches die Vorteile intelligenter Ladehardware mit denen eines Kabelmanagementsystems verbindet. Die Wallbox erlaubt alle gängigen Autorisierungsmöglichkeiten (RFID, Stecken und Laden) und wird auch in einer eichrechtskonformen Ausführung erhältlich sein. Anwendungsgebiete sind Logistik, Tiefgaragen, Hotels, Einzelhandel und überall dort wo ein am Boden liegendes Ladekabel zu Problemen führt.

Vortrag im Power2Drive Forum

Auf der Power2Drive informiert Stefan Pagenkopf-Martin von Parkstrom in einer Experten-Session anhand eines Best Practice-Beispiels über Ladeinfrastruktur für Logistikunternehmen. Der Vortrag findet am 07. Oktober von 10:45 – 11:00 Uhr im Power2Drive Forum am Stand B6.430 statt. (ds)

www.parkstrom.de

Share