Westfalen Weser Netz nutzt Tiefbau-App

20.10.2021 – Westfalen Weser Netz (WWN) implementiert eine mobile Lösung für den Tiefbau. Damit können Mitarbeiter von Nachunternehmen (z. B. Planer, Bauarbeiter oder Handwerker) über ein Tablet oder Smartphone Daten direkt von der Baustelle in das SAP-System des kommunalen Energienetzbetreibers übertragen. Die Digitalisierungsplattform X4 BPMS von SoftProject dient dabei als Datendrehscheibe und Bindeglied zwischen dem webbasierten Portal und den Back-End-Systemen. Der automatisierte Datenaustausch vermeidet Fehler, Mehrfacheingaben oder doppelte Datenhaltung und beschleunigt Prozesse.

construction-site-tiefbau-succo-pixabay-415697 Web
Westfalen Weser Netz setzt auf eine mobile Lösung für den Tiefbau. Foto: succo / pixabay.com

Über die Adapter der X4 BPMS werden die zur Prozessautomatisierung benötigten Daten direkt mit den SAP-Modulen gekoppelt. So können z. B. Debitoren, PM-Aufträge oder technische Plätze angelegt werden. Kunden und Sachbearbeiter sollen so von benutzerfreundlichen Workflows mit höherer Transparenz und Datenqualität profitieren.

Seit dem Jahr 2018 automatisiert und beschleunigt der Netzbetreiber mit der X4 BPMS seine Geschäftsprozesse. Vor dem Projekt „Tiefbau App“ implementierte SoftProject gemeinsam mit weiteren Partnerfirmen den digitalen Netzanschlussprozess. Nach Angaben von SoftProject konnten Abläufe unter anderem durch weggefallene manuelle Tätigkeiten sowohl für neue Kunden als auch für die Sachbearbeiter vereinfacht und der Arbeitsaufwand reduziert werden.

Weitere auf dem X4 ESB aufbauende Projekte sind geplant. So sollen zukünftig verteilte Daten aus Cloud-basierten Zubringersystemen gesammelt und Anwendern über Dashboards für Auswertungen und das Monitoring von Prozessen zur Verfügung gestellt werden. Als Datendrehscheibe wird die X4 BPMS auch im Kontext Redispatch 2.0 eingesetzt. (ds)

www.ww-netz.com
www.softproject.de

Share