SPIE errichtet Umspannwerk Kork

Umspannwerk Kork Vertrag Spie TransnetBW Web

Vertragsunterzeichnung für die Zusammenarbeit zwischen TransnetBW und SPIE (v.l.n.r.: Robert Schaetzke (Leiter der Geschäftseinheit Schaltanlagenbau im Geschäftsbereich High Voltage von SPIE Deutschland & Zentraleuropa), Burkhard Sager (Leiter des Geschäftsbereichs High Voltage und Geschäftsführer/COO der SPIE SAG GmbH), Dr. Werner Götz (CEO TransnetBW) und Michael Jesberger (COO Geschäftsführer TransnetBW). Foto: TransnetBW GmbH

26.11.2021 – SPIE errichtet im Auftrag des Übertragungsnetzbetreibers TransnetBW das 380/110kV-Umspannwerk Kork im Raum Kehl in Baden-Württemberg. Das Umspannwerk ist aufgrund der räumlichen Lage und der Anknüpfung an die Leitungsanlage zwischen Daxlanden und Eichstetten eines von insgesamt sechs Umspannwerken, die im Zuge der Maßnahme „Netzverstärkung Badische Rheinschiene“ modernisiert, erweitert oder neu errichtet werden. Der Baubeginn ist im Januar 2022, die Inbetriebnahme der Anlage wird voraussichtlich im ersten Quartal 2024 erfolgen.

Ganzheitlicher Leistungsumfang

SPIE ist für die Primär-, Sekundär- und Bautechnik sowie die dazugehörige Infrastruktur verantwortlich. Dazu gehört das Engineering sowie die betriebsbereite Montage und Inbetriebsetzung des neuen Umspannwerks, welches als Freiluftanlage errichtet wird. Zudem errichtet SPIE vier 380-kV- und zwei 110-kV-Felder sowie einen 380-kV-Transformator im neuen Umspannwerk. Als Generalunternehmer verantwortet der Dienstleister zudem die Bauleitung für das zu errichtende Betriebsgebäude. (ds)

www.spie.de

Share