Update zum Cyber-Angriff auf Kisters

hacker-TheDigitalArtist-pixabay-2300772 Web
Foto: Pete Linforth (TheDigitalArtist) / pixabay.com

01.12.2021 – In der Nacht auf den 11. November 2021 wurde das IT-Unternehmen Kisters Opfer eines Cyber-Angriffs. Die Angreifer haben sich dabei durch einen orchestrierten Ransomware-Angriff Zugang zu Daten des Unternehmens gesichert, diese verschlüsselt und damit gedroht, die erbeuteten Daten zu veröffentlichen. Wie Kisters mitteilt, ist das Ultimatum nun abgelaufen.

Die zuständigen Datenschutzbehörden wurden bereits informiert. Da sich Kisters nicht auf Erpressungsversuche einlassen werde, ist mit der Veröffentlichung der erbeuteten Daten zu rechnen. Sobald Informationen vorliegen, ob Kundendaten betroffen sind, will Kisters direkt Kontakt zu den Betroffenen aufnehmen. Gleichzeitig arbeitet das IT-Unternehmen nach Auskunft weiter mit den Sicherheitsbehörden zusammen, die mögliche Veröffentlichungen von Datenmaterial durch die Hacker konsequent als Straftat verfolgen werden.

Laut dem IT-Unternehmen sind inzwischen viele Mitarbeiter wieder über ihre persönlichen E-Mail-Adressen und Telefonnummern erreichbar. Auch der Software-Support stehe wieder unter den bekannten Kontaktdaten zur Verfügung. Zusätzlich gelten weiterhin die auf der Website aufgeführten E-Mail-Adressen und Service-Nummern. Ebenfalls konnte man beim Rückladen der Cloud-Systeme der Kunden sowie die umfangreichen Virenprüfungen der Kundensysteme Fortschritte erzielen. (ds)

www.kisters.de

Share