Neuer Chef der BNetzA bestätigt

klaus_mueller_verbraucherzentrale bundesverband
Klaus Müller ist seit 2014 Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbandes. Foto: Gert Baumbach/vzbv

21.01.2022 – Klaus Müller soll die Nachfolge von Jochen Homann als neuer Präsident der Bundesnetzagentur (BNetzA) antreten. Homann verabschiedet sich nach zehn Jahren an der Spitze der Bonner Behörde Ende Februar in den Ruhestand. Klaus Müller ist Diplom-Volkswirt, er war von 1998 bis 2000 Mitglied des Deutschen Bundestags, von 2000 bis 2005 Mitglied der Landesregierung Schleswig-Holstein, von 2005 bis 2006 Mitglied des schleswig-holsteinischen Landtages und von 2006 bis 2014 Vorstand der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Seit 2014 ist Müller der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) und seit 2021 Präsident des Europäischen Verbraucherverbandes BEUC.

Laut Gesetz über die BNetzA wird der Präsident oder die Präsidentin auf Vorschlag des Beirates von der Bundesregierung benannt. Olaf Lies, Vorsitzender des Beirats bei der Bundesnetzagentur, wird Klaus Müller dem Beirat in seiner Sitzung in der nächsten Woche vorstellen und ihn dem Gremium für eine noch zu terminierende Sondersitzung im Februar zur Wahl vorschlagen. Die Ernennung des Präsidenten oder der Präsidentin der BNetzA erfolgt durch den Bundespräsidenten. (ds)

www.bundesnetzagentur.de

Share