SoftProject-Plattform mit neuen Features

01.02.2022 – Das Softwareunternehmen SoftProject veröffentlicht das Release 7.1 seiner Digitalisierungsplattform X4 BPMS. Im Fokus der neuen und weiterentwickelten Features der X4 BPMS stehen eine verbesserte User Experience und höhere Sicherheit durch Single Sign-On mit Keycloak, Projekttemplates für schnellere Prozesse und Web Apps sowie effizienteres Arbeiten.

Keycloak: Benutzerverwaltung und Authentifizierung

Ab sofort unterstützt die X4 BPMS die Open-Source-Software Keycloak von Red Hat. Die Identitäts- und Zugangs-Management-Lösung ist standardmäßig im Installationspaket der X4 BPMS enthalten. Über die zentrale Benutzerverwaltung können Administratoren Benutzern unterschiedliche Rollen zuweisen und festlegen, auf welche Anwendungen und Systeme diese in welchen Umfang zugreifen dürfen – alles systemübergreifend und zentral mithilfe einer Administrationskonsole. Dadurch entfällt der Aufwand, einem Benutzer für jede Anwendung und jedes System separate Zugriffsrechte zu geben.

Plattform X4 BPMS Release 71 Softproject Web
SoftProject präsentiert die neue Version der Low-Code-Plattform X4 BPMS. Foto: © Image Craft – stock.adobe.com; Herausgeber SoftProject GmbH

Da die Benutzer immer exakt für ihre Aufgaben authentifiziert sind, können Ressourcen effizienter geplant und koordiniert werden, beispielsweise bei gemeinsamen Projekten wie der Erstellung von digitalen Geschäftsprozessen oder Web Apps. Zudem erhöht eine Zwei-Faktor-Authentifizierung die Sicherheit. Auch die Benutzer profitieren von einem zentralen Zugang über Keycloak: Sie müssen sich nicht mehr unterschiedliche Benutzernamen- und Passwortkombinationen für einzelne Anwendungen merken und können schneller auf Anwendungen zugreifen.

Neue Projekt-Templates

Die neuen und erweiterten Projekt-Templates werden standardmäßig mit der neuen Version der Digitalisierungsplattform ausgeliefert und stehen kostenfrei zur Verfügung: Anwender wie Prozessverantwortliche, -entwickler oder -architekten können auf vorkonfigurierte Projekte – bewährte und bereits realisierte Lösungen – zugreifen, diese importieren und damit weiterarbeiten. Je nach den gestellten Anforderungen lassen sich beliebig viele Projekt-Templates auswählen und umgehend nutzen. Beispiele sind ESB-Projekte wie z. B. Datenbankzugriffe, BPM-Projekte wie z. B. Abrechnungsprozess oder Web Apps wie z. B. Kalenderkomponente.

Der Einsatz von Projekt-Templates soll Programmieraufwände und Kosten reduzieren. Mithilfe des Low-Code-Ansatzes und den vorgefertigten Projekt-Templates sollen auch Nicht-IT-Spezialisten ohne Unterstützung eines Software-Entwicklers in der Lage sein, auch komplexe Prozesse schnell umzusetzen.

Grid Component: Daten aus unterschiedlichen Quellen schnell zusammenführen

Ebenfalls neu in der Version 7.1 der X4 BPMS ist eine erweiterte Grid Component, mit der Anwender Daten in tabellarischer Form darstellen können. Hierzu können mit einem der Standardadapter der X4 BPMS Daten aus anderen Systemen gelesen an die Grid Component weitergeleitet, dort bearbeitet und wieder gespeichert werden. So lassen sich aus Daten unterschiedlicher Quellen schnell übersichtliche Tabellen gestalten. Dabei spielt es laut SoftProject keine Rolle, ob es sich um Daten von einem CRM, ERP, Webshop, aus der Cloud oder von Maschinensensoren handelt.

An Standardfunktionen stehen Sortieren, Filtern, Paging, Mehrfachauswahl oder eine individuelle Spaltenkonfiguration zur Verfügung. Jeder Anwender kann Daten in einer X4 Web App tabellarisch darstellen und mit den Mitarbeitern teilen. Die Web Apps sind responsiv und funktionieren sowohl auf PCs als auch auf mobilen Endgeräten. (ds)

www.softproject.de

Share