Datenübertragung per Mesh-Funknetz

21.02.2022 – Hausheld, Digitalisierungspartner für Stadtwerke, hat das Mesh-Funknetz für die Datenübertragung von digitalen Zählern zu Gateways entwickelt. Im Zuge des Smart Meter Rollouts wird die Technik unter anderem bei den Stadtwerken Saarlouis, den Stadtwerken Wolfenbüttel oder bei der VWEW in Mindelheim in Bayern eingesetzt.

Smart Meter Hausheld Bouke Stoffelsma
Hausheld Vorstand Stoffelsma steht neben in einem Keller installierten Smart Metern. BU: Hausheld AG

Die sichere Datenübertragung zu den vom BSI zertifizierten Gateways erledigt das von Hausheld entwickelte Mesh-Funknetz. Die Messwerte und Steuersignale werden verschlüsselt übertragen. Die dabei eingesetzte Funktechnik hat die für das Messwesen zuständige Physikalisch Technische Bundesanstalt PTB für die Smart Meter zertifiziert. Mit ihr funktionieren die Smart Meter laut Hausheld selbst im zweiten Untergeschoss, unter einer Tiefgarage, wo kein Handy mehr Empfang hat.

Die genannten Stadtwerke werden Hausheld zufolge die gesetzlich vorgeschriebene Mindestausstattung mit Smart Metern deutlich übertreffen, da von Anfang an alle Stromkundinnen und -kunden einen intelligenten Zähler erhalten würden. Der Austausch erfolgt straßenweise und sei dadurch wirtschaftlicher. Laut Hausheld spart dieses Vorgehen nur rund drei Viertel der Kosten im Vergleich zu einem auf wenige Kunden beschränkten Einbau ein. Wo sonst mehr als 100 € pro Jahr fällig würden, könne die Ausstattung mit Smart Metern entlang den gesetzlichen Preisstaffeln ab 23 € pro Jahr umgesetzt werden. (ds)

www.hausheld.info

Share