AEG Power Solutions: Speicherumrichter für Batteriespeicher und Lösung für Wasserstoff-Produktion

11.05.2022 – AEG Power Solutions, ein Anbieter von Stromversorgungssystemen und -lösungen für alle Arten von kritischen Anwendungen, stellt auf der EES Europe (Halle B2, Stand B2.539) zwei Lösungen vor: eine neue Hochspannungsvariante des Speicherumrichters Convert SC Flex für Batteriespeicher mit nahtlosem Übergang zwischen On-Grid- und Off-Grid-Modus sowie eine Trafo-Gleichrichter-Einheit als Gleichstromversorgung für den Elektrolyseprozess von grünem Wasserstoff. Weiterhin wird die Erweiterung des Service-Angebotes für beide Systeme vorgestellt. Ziel ist es, den kontinuierlichen Betrieb und die maximale Lebensdauer sicherzustellen.

Hochspannungsversion des Convert SC Flex

Die neue Hochspannungsversion des bi-direktionalen Speicherumrichters Convert SC Flex unterstützt mit 700 bis 1.500 Volt noch größere Batteriespeichersysteme. Die maximale Ladespannung wurde auf 1.450 Volt erhöht, während die minimale Entladespannung nun bei 700 Volt beginnt. Das System kann jetzt zwischen 1.000 bis 1.300 kVA/kW Leistung bereitstellen. Die maximale induktive und kapazitive Blindleistung liegt zwischen 400 und 520 kvar bei einer Nennwechselspannung von 450 bis 640 Volt. Die Weiterentwicklung des Konverters sichert laut AEG Power Solutions einen nahtlosen Übergang zwischen netzgebundenem und netzunabhängigem Betrieb. Das erweitert sein Nutzungsspektrum über seine Kernfunktion hinaus, als Back-up im Falle eines Stromausfalls.

Elektrolyseur Wasserstoff MPREIS
In der Single-Stack-Elektrolyseanlage am MPREIS-Firmenstandort in Völs bei Innsbruck wird mithilfe von Ökostrom grünen Wasserstoff produziert. Foto: © MPREIS / Franz Oss

Gleichstrom für die Produktion von grünem Wasserstoff

Darüber hinaus stellt AEG Power Solutions einen neuen Transformator-Gleichrichter-Container für die Gleichstromversorgung von Anwendungen zur Wasserstofferzeugung vor. Der 40-Fuß-Container beherbergt eine Power Frame- oder Power Block-Grundrahmenlösung, bestehend aus bis zu acht Thyrobox DC-3-Einheiten mit einem maximalen Strom von 14.400 Ampere und dem Transformator. Optional sind eine Mittelspannungsschaltanlage, Niederspannungsverteilung oder Kühlsysteme erhältlich.

Die Gleichstromsysteme Thyrobox DC 3 wurden speziell für die Anforderungen des Elektrolyseprozesses entwickelt. Wegen ihrer robusten Verarbeitungsqualität, mikroprozessorgesteuerten Thyristor-/IGBT-Technologie und ihrem modularen Design wurden sie bereits für eine beträchtliche Anzahl von Wasserstoff-Projekten mit verschiedenen Elektrolyseur-Technologien weltweit eingesetzt.

Spezialtanks Wasserstoff MPREIS
Die drei Spezialtanks, die die Tiroler Firma APL Apparatebau hergestellt hat, können insgesamt ca. 700 Kilogramm Wasserstoff speichern. Foto: © MPREIS / Franz Oss

Wasserstoff-Anwendung mit österreichischer Supermarktkette MPreis

Als zukunftweisende Anwendung von Thyrobox DC 3 hat AEG Power Solutions gerade sein Projekt mit der österreichischen Supermarktkette MPreis erfolgreich umgesetzt: Mit einem 3,2 Megawatt Druck-Alkali-Elektrolyseur produziert sie an ihrem Hauptsitz in Völs nahe Innsbruck ihren eigenen Wasserstoff, vor allem dann, wenn im österreichischen Stromnetz Überschüsse aus erneuerbaren Energien auftreten. Mit dem überschüssigen Strom produziert das Unternehmen Wasserstoff und speichert ihn für die spätere Nutzung in Drucktanks.

Zur Stromversorgung der Wasserstoffproduktion hat AEG Power Solutions acht Thyrobox DC 3-Systeme beigetragen. Sie liefern einen hohen Leistungsfaktor und minimieren Oberschwingungen, die zum Wirkungsgrad der Anlage und zur Verringerung von Rückwirkungen im öffentlichen Stromversorgungsnetz beitragen. Der hohe Wirkungsgrad sogar im Teillastbereich senkt laut AEG Power Solutions die Gesamtkosten des Elektrolyseprozesses. (ds)

www.aegps.de

Share