Ladeinfrastruktur: ABB unterstützt Shell

Ladesäulen Tankstelle Shell
Shell und ABB weiten ihre Zusammenarbeit im Bereich Ladeinfrastruktur aus. Foto: ABB Ltd

12.05.2022 – ABB E-mobility wird Shell mit dem kompletten Portfolio von AC- und DC-Ladestationen beliefern. Die Produktpalette reicht von der AC-Wandladestation für Haushalte, Unternehmen und den Einzelhandel bis hin zur Ladesäule Terra 360, die sich für Tankstellen, städtische Ladestationen, Einkaufszentren und Flottenanwendungen eignet.

Die Zusammenarbeit verfolgt zwei Ziele: Zum einen will Shell die Verfügbarkeit von Ladeinfrastruktur verbessern. Dafür plant das Unternehmen bis 2025 weltweit 500.000 und bis 2030 2.500.000 Ladepunkte zu betreiben, etwa an Wohngebäuden, Gewerbestandorten oder an Verkaufspunkten von Shell. Zum anderen setzt Shell bei der Ladegeschwindigkeit an und greift auf Ladelösungen aus dem ABB-Portfolio zurück, darunter die Terra 360.

ABB hat nach eigenen Angaben bis heute mehr als 680.000 Ladestationen in über 85 Märkten verkauft – mehr als 30.000 DC-Schnelllader und 650.000 AC-Ladestationen, einschließlich der über Chargedot verkauften Produkte. (ds)

www.abb.de
www.shell.de

Share