Batteriemonitoring und Vermarktung von Speichern

27.06.2022 – Um die Marktchancen von Batteriespeicherbetreibern zu verbessern, verbinden die LEAG energy cubes und das Technologieunternehmen NOVUM engineering ihre Lösungen. Auf Basis Künstlicher Intelligenz sollen Ingenieure und Entwickler die präzise Zustandsbestimmung von Batterien jeder Art vornehmen sowie Ausfälle vorbeugen und dadurch die Leistung der Speicher optimieren können. Die gewonnene Kapazität werden die LEAG energy cubes vermarkten. „Indem wir das Monitoring und die Vermarktung von Speichern kombiniert einsetzen, schaffen wir einen echten wirtschaftlichen Mehrwert für Speicherbetreiber“, so Harald Altmann, Geschäftsführer energy cubes GmbH.

Batteriespeicher LEAG
Durch die Kombination von Batteriemonitoring und Vermarktung sollen Speicherbetreiber wirtschaftlichen profitieren. Foto: Lausitz Energie Bergbau AG, Andreas Franke

LEAG energy cubes vernetzen seit 2019 Stromerzeuger und -verbraucher in Virtuellen Kraftwerken und bieten Services rund um Betriebsführung, Stromvermarktung und Ökostromversorgung, insbesondere für Betreiber erneuerbarer Energieanlagen sowie von Stromspeichern, Wasserstoff-Elektrolyseuren und für Industriebetriebe.

Planbare Wartung und längere Batterielebensdauer

Über das Kundenportal „MyCubes“ der LEAG energy cubes können Speicherbetreiber relevante Leistungsdaten zur Monitoring- und Vermarktungsleistung einsehen. Neben der Wirtschaftlichkeit würden sich weitere Vorteile für die Kunden der LEAG energy cubes ergeben: „Mit unserer innovativen Technologie gelingt es, Wartungsintervalle von Batterien planbar zu machen und die Batterielebensdauer um bis zu 20 Prozent zu verlängern. Damit tragen wir signifikant zur Sicherheit und Nachhaltigkeit von Batteriegroßspeichern bei“, erklärt Mandy Schipke, Geschäftsführerin der NOVUM engineering GmbH. Das 2014 gegründete Start-up ist in den Bereichen Batteriezustandsüberwachung, Predictive Maintenance und Lademanagement tätig.

Die erste Implementierung der Softwarelösung erfolgte bei einem Großspeicher der Upside Group. Die UPSIDE Group ist gemeinsam mit der TU Dresden, LEAG und NOVUM Partner im Projekt BMSmart. Das Verbundprojekt verfolgt das Ziel, die Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit und Langlebigkeit von Batteriegroßspeichern durch verbessertes Batteriemonitoring und optimierendes Strang-Management zu steigern. (ds)

www.energycubes.com
www.novum-engineering.com

Share