Aral eröffnet erste Ladestation für E-Lkw in Rheinland-Pfalz

Aral eröffnet erste Ladestation für elektrische Lkw in Rheinland-Pfalz innerhalb des bp Konzerns. Foto: Aral

27.07.2022 – Aral hat die erste Ultra-Schnellladestation für mittelschwere und schwere elektrische Lkw innerhalb des bp Konzerns eröffnet. Mit ihrer Inbetriebnahme baut Aral das Netz an ultraschnellen Lademöglichkeiten weiter aus und treibt somit die Dekarbonisierung des Verkehrssektors voran. Die Aral Tankstelle in Schwegenheim (Rheinland-Pfalz) verfügt über zwei hochmoderne 300-kW-Schnellladesäulen für elektrische Lkw, die zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie betrieben werden. Hier kann ein elektrischer Lkw, der mit 300 kW geladen werden kann, während der 45-minütigen, gesetzlich vorgeschriebenen Pause des/der Fahrenden für eine Reichweite von etwa 150-200 km laden. Außerdem haben die Fahrenden Zugang zu zusätzlichen Services, wie Essen und Trinken für ihre Fahrten, sowie zu Sanitäranlagen.

„Nachdem der Wandel zu E-Fahrzeugen in Europa bereits weit vorangeschritten ist, sehen wir nun auch den Übergang zu elektrischen Lkw. Bei Lkw-Herstellern und Lkw-Flottenbetreibern besteht hohes Interesse an kohlenstoffarmen Alternativkraftstoffen, die Elektrifizierung ist eine attraktive Option. Die Eröffnung unserer ersten Lkw-Ladestation in Schwegenheim ist ein wichtiger Meilenstein für Aral und die Branche“, berichtet Patrick Wendeler, Vorstandsvorsitzender der Aral AG.

Im Jahr 2021 wurden in Deutschland rund 1.000 batterie-elektrische Lkw verkauft. In Europa erwarten die Marktforschungsspezialisten von Research and Markets bis 2030 ein Absatz von 150.000 Einheiten erwartet – mit 43 Prozent wird die höchste Marktdurchdringung in Deutschland erreicht. (jr)

www.aral.de

Share