Photovoltaikanlage für Logistikhalle

PV Anlage Verdion Enercity

v.l.n.r.: Verdion-Geschäftsführer André Banschus, enercity-CEO Dr. Susanna Zapreva und Volker Alt, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hannover. Foto: Enercity AG

22.09.2022 – Im Verdion ExpoPark, einem 46.700 Quadratmeter großen Logistikzentrum auf dem ehemaligen Expo-Gelände in Hannover, errichtet Enercity derzeit eine Photovoltaikanlage. Auf der Ende letzten Jahres fertiggestellten Logistikhalle ist eine PV-Anlage mit einer Gesamtleistung von knapp 4.700 Kilowatt peak (kWp) installiert, die durch Enercity betrieben wird, wie der Versorger mitteilt.

PV-Anlage spart 1.900 Tonnen Kohlendioxid ein

Die neue PV-Anlage mit 11.400 Modulen wird enercity zufolge jährlich fast 1.900 Tonnen CO2 einsparen – was dem durchschnittlichen CO2-Ausstoß von fast 1.400 Mittelklasse-Pkw entspreche. Der Sonnenstrom wird vor Ort für den Enercity-Kunden Sparkasse Hannover produziert. Die Bank hat sich die Hälfte der erwarteten Jahresstromproduktion von gut vier Millionen Kilowattstunden ab 1. Januar 2023 vertraglich gesichert. Dies erfolgt über Power Purchase Agreements (PPA), also Verträge zwischen Abnehmern und Ökostromerzeugern zu einem fest vereinbarten Preis.

Bis Herbst 2022 soll die Montage der PV-Anlage vollzogen sein und die Inbetriebnahme erfolgen. Bereits seit 2013 betreibt Enercity eine Anlage mit zwei Megawatt Leistung auf der bereits bestehenden Logistikhalle von Verdion in Hannover. (ds)

www.enercity.de

Share