Stadtwerke SH wechseln auf neues ERP- und Billingsystem

21.09.2022 – Die Stadtwerke SH GmbH & Co. KG (SWSH), Zusammenschluss der Schleswiger Stadtwerke, Stadtwerke Eckernförde und Stadtwerke Rendsburg, hat sich für Wilken ENER:GY als neues gemeinsames ERP- und Abrechnungssystem entschieden. Die Umsetzung des Projektes liegt in den Händen der IVU Informationssysteme GmbH. Insgesamt seien mehr als 200.000 Marktlokationen betroffen. Für IVU handele es sich um eines der größten Installations- und Migrationsprojekte der letzten 20 Jahre.

Bereits 2021 hatte das IVU-Tochterunternehmen MeterPan von der SWSH den Auftrag erhalten, die Gateway-Administration und die dreiteilige ERP-Anbindung zu übernehmen. Insofern konnte man sich bei SWSH von der Arbeitsweise im Hause MeterPan/IVU bereits ein Bild machen. Auf dieser Erfahrung habe im ERP- und Billing-Projekt aufgebaut werden können.

ERP System
Foto: Miha Creative / Shutterstock.com

Systemumstellung und Migration in drei Schritten

Das Projekt startet offiziell am 1. Oktober 2022. Systemumstellung und Migration würden sich in drei Etappen aufgliedern: Im ersten Schritt sollen bis zum 1. Juli 2023 die Stadtwerke Rendsburg umgestellt werden. Die in diesem Projekt entstandene Blaupause soll im zweiten Schritt auf die Stadtwerke Eckernförde angewendet werden. Den Abschluss machen die Stadtwerke Schleswig. Hier liege eine zusätzliche Herausforderung darin, im Zuge des Wechsels auf ENER:GY die bislang nicht vollzogene Mandantentrennung durchzuführen. Zum 1. Januar 2025 soll das Projekt komplett abgeschlossen sein. (ds)

www.stadtwerke-sh.de
www.ivugmbh.de

Share