DC-Ladestation mit Energiespeicher

16.11.2022 – Die DC-Ladestation mit Energiespeicher namens „Net Zero Series (NZS)“ des Start-ups XCharge soll in den nächsten Monaten an Endkunden in Europa ausgeliefert werden. Die neue Fertigungslinie integriert DC-Ladestationen für Elektrofahrzeuge mit Energiespeicherlösungen, die darauf abzielen, Baukosten zu senken, die Netzstabilität zu verbessern und eine kontinuierliche Stromversorgung während eines vorübergehenden Stromausfalls zu gewährleisten.

Laut XCharge kann die Ladelösung mit einer Akkukapazität von 233 kWh – erweiterbar auf 466 kWh – und einer Leistung von bis zu 210 kW für die parallele Aufladung von bis zu zwei Fahrzeugen in weniger als 30 Minuten genutzt werden. Ein einzelnes Fahrzeug könne mit 210 kW Ladeleistung in etwa 20 Minuten von 10 Prozent auf 80 Prozent des Ladezustands kommen. Zudem umfasst die NZS ein einziehbares Kabelmanagementsystem, 4G-Kommunikation, ein modulares Upgrade und ein Energiemanagementsystem.

XCharge Ladestation Energiespeicher
Foto: XCharge, Inc.

Elektroautos in Peakzeiten mit Strom aus dem Batteriespeicher laden

Das Ladegerät ermögliche es Betreibern von Ladeinfrastruktur (CPO), sich außerhalb der Peakzeiten selbst zu versorgen und auf einen hohen Verbrauch sowie eine hohe Netzauslastung vorbereitet zu sein. Während der Peakzeiten können Autos stattdessen aus dem Batteriespeicher anstatt aus dem Netz geladen werden, oder aus einer Kombination von Batterie und Netz.

Netzanschlusserweiterung: Schnelle Installation für CPOs

Durch die Verwendung der NZS mit dem standardmäßigen industriellen 30/60-kW-Steckdose sollen CPOs eine einfachere Netzverbindung ohne die Notwendigkeit von Tiefbauarbeiten realisieren können. (ds)

www.xcharge.com

Share