Kooperation für digitales Verteilnetzmanagement

Kooperation Fichtner IT Consulting Camille Bauer Metrawatt
Die beiden Geschäftsführer beschließen ihre Kooperation (v. l.) Andreas Höfler, CEO der Fichtner IT Consulting GmbH und Sascha Engel, CEO der Camille Bauer Metrawatt AG. Foto: Fichtner IT Consulting GmbH/Camille Bauer Metrawatt AG

18.11.2022 – Fichtner IT Consulting und Camille Bauer Metrawatt wollen durch die Verknüpfung ihrer Komponenten neue Lösungen für die Netzplanung und den Netzbetrieb anbieten. Konkret soll die Messtechnik der Camille Bauer zusammen mit der Fichtner Digital Grid-Netzdigitalisierung Transparenz über den Netzzustand in Echtzeit erzeugen, z. B. Lastspitzenerfassung, kontinuierliche Überlasterkennung, Status der Netzqualität, anbahnende Störungen etc. und dadurch frühzeitige Reaktionen ermöglichen. Durch Analysen und Prognosen soll die Netzplanung in der Lage sein, eine präzisere Erkennung und Priorisierung notwendiger Investitionen im Netz vorzunehmen.

Den Weg zum digitalen Netzmanagement beschreiben die Kooperationspartner in vier Schritten:

Schritt 1: Sicheres Messen
Zertifizierte und sichere Netzqualitätserfassung und Leistungsanalyse mit bis zu 32 Strömen in der Unterverteilung.

Schritt 2: Digitales Netzabbild
Ableitung der Netzsituation und Topologie aus bestehenden Quellen in ein digitales Netzabbild.

Schritt 3: Netzcockpit
Interaktive Visualisierung der Messwerte an den Messpunkten und der resultierenden Netzsituation im Netzplan.

Schritt 4: Topologisches Endergebnis
Bereitstellung von Analysen und Prognosen über die weitere Entwicklung im Netz für die spezifischen Fachabteilungen.

Der Aufbau eines modularen, digitalen Netzmanagements soll den Kooperationspartnern zufolge zu einer Verbesserung der Netzstabilität einer Reduktion von Ausgleichsmaßnahmen führen. Verfügbare Budgets sollen dort eingesetzt werden, wo sie die größten Effekte auf das Netz haben. (ds)

www.fichtnerdigitalgrid.de
www.camillebauer.com

Share