Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

EnBW: Schnellladenetz im Norden wächst

EnBW Schnellladepark Kamener Kreuz

Foto: EnBW Energie Baden-Württemberg AG / Fotograf: Endre Dulic

25.01.2023 – Der Versorger EnBW hat mit dem Bau eines neuen Schnellladeparks in Dätgen in der Gemeinde Bordesholm in Schleswig-Holstein begonnen, etwa eine Autostunde nördlich von Hamburg. Dieser ist mit seiner direkten Anbindung an die A7 vor allem für Fernreisende optimal gelegen und soll im April 2023 in Betrieb gehen. Im Februar 2023 will die EnBW einen weiteren großen Schnellladepark an der A23 bei Tornesch, ebenfalls in Schleswig-Holstein, rund 30 Kilometer nord-östlich von Hamburg, in Betrieb nehmen.

Der neue Schnellladepark in Dätgen ist mit 24 HPC-Ladepunkten (High Power Charging) mit einer Ladeleistung von jeweils 300 Kilowatt ausgestattet. Die Überdachung des Ladeparks schützt die Ladenden nicht nur vor Witterung, sondern enthält auch eine eingebaute Photovoltaikanlage. Der vor Ort gewonnene Solarstrom versorgt den Ladepark, überschüssige Strommengen fließen in das örtliche Verteilnetz.

Deutschlands Schnellladenetz wächst weiter

Der Versorger betreibt nach eigenen Angaben ein bundesweites Schnellladenetz mit über 800 Standorten. Insgesamt habe das Unternehmen bislang rund 1.000 Schnellladestandorte errichtet. An den baulich fertig gestellten, aber noch nicht in Betrieb gegangenen Standorten können Autofahrer:innen laden, sobald diese Standorte vom örtlichen Netzbetreiber an das Stromnetz angeschlossen wurden. (ds)

www.enbw.com