Weitere Ergebnisse...

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Mit Künstlicher Intelligenz schneller zur Anlagenzertifizierung

15.05.2024 – Die 8.2 Certification GmbH, Anbieter von Zertifizierungen für PV- und andere erneuerbare Energie-Anlagen, hat den KI-basierten Chatbot „VOLLY“ vorgestellt

Bild: 8.2 Certification GmbH

Dieser Chatbot ist nach Anbieterangaben in seiner Art bisher einzigartig in der Branche und hilft dabei, den sonst eher komplizierten Zertifizierungsprozess für Kund:innen transparenter und benutzerfreundlicher zu gestalten.

„VOLLY“ wurde entwickelt, um die Kommunikation und den Informationsaustausch zwischen den Kunden und der Zertifizierungsstelle auf moderne Art und Weise zu optimieren. Der KI-basierte Chatbot hilft dabei, die Anlagenzertifizierungsproblematik verständlich zu erklären, beantwortet Fragen rund um das Thema Netzanschluss und betreut die Anwender:innen bei der Zertifizierung rund um die Uhr. „Wir haben umfangreich in die KI-Anlernung von ‚VOLLY‘  investiert, um sicherzustellen, dass er Anfragen effizienter bearbeitet und unseren Kunden einen optimalen Service bietet“, erklärt Volodymyr Lysak, Gründer und Geschäftsführer der 8.2 Certification GmbH. „Wir laden jeden und jede ein, den Chatbot auszuprobieren und Feedback zu geben, sodass wir unseren Service weiter optimieren können.“

Als DAkkS-akkreditierte Zertifizierungsstelle nach DIN EN ISO/IEC 17065:2013 stellt 8.2 Certification sicher, dass Anlagen, die an das Mittel- und Hochspannungsnetz angeschlossen werden, den technischen Regeln entsprechen. Die Beurteilung der elektrischen Eigenschaften erfolgt nach den neuen VDE-Anwendungsrichtlinien 4110 und 4120. Eine Prüfung der Planungsunterlagen bescheinigt dies in Form eines Zertifikats – dem „Gütesiegel“ für den erfolgreichen Netzanschluss.

Das Hamburger Unternehmen, das vor Kurzem erst sein fünfjähriges Bestehen gefeiert hat, arbeitet dabei mit einem digitalen Kundenportal, das durch den gesamten Zertifizierungsprozess führt  Ein hoher Automatisierungsgrad ermögliche dabei eine erhebliche Beschleunigung des Zertifizierungsprozesses. Hilfreich sei dabei auch die intuitive Benutzerführung: „Das Portal macht die notwendigen Schritte bis zum genehmigungsfähigen Netzanschluss nachvollziehbar und unterstützt Anwenderinnen und Anwender mit verständlichen Erklärvideos und Praxisbeispielen. Des Weiteren sind auch die Prüfung der Unterlagen sowie die Projektüberwachung auf transparente Weise möglich“, erklärt Lysak.

In Zukunft plant 8.2 Certification, seine Rolle als Brückenbauer zwischen Anlagen- und Netzbetreibern weiter auszubauen und die Energiewende aktiv mitzugestalten. Dafür setzt das Unternehmen, neben personellem Wachstum, noch stärker auf Innovationen und KI-Technologie. Schon für die kommenden Monate sind weitere KI-basierte Neuerungen für das Kundenportal geplant, die den Zertifizierungsprozess noch weiter beschleunigen sollen. Im Mittelpunkt steht dabei die Gestaltung der Bearbeitungsprozesse, der Anforderungen und Prüfungskriterien für die Anwender. Zudem ist die Automatisierung der Prüfungsverfahren und des Reportings vorgesehen. (pq)

www.8p2-certification.com