Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

E.ON übernimmt gridX vollständig

15.12.2022 – Der Energieversorger vermeldet, die verbliebene Anteile am Technologieunternehmen gridX zu übernehmen. Dadurch solle sich der Wachstumstrend von gridX fortsetzen.

Durch die fortschreitende Elektrifizierung von Mobilität und Wärme und den Ausbau von Erneuerbare-Energien-Anlagen wird das Energiesystem immer dezentraler. Verbraucher werden zu Prosumer, indem sie Energie nicht nur verbrauchen, sondern auch über eigene Anlagen erzeugen und einspeisen. Genau an dieser Stelle setzen die digitalen Lösungen von gridX an: Die intelligente Plattform XENON und die gridBox bieten Möglichkeiten zur Steuerung und ganzheitlichen Optimierung aller verbundenen Anlagen. Die von gridX entwickelte Energiemanagement-Lösung macht Daten digital zugänglich, sodass Kundinnen und Kunden diese aktiv einsehen und steuern können, beispielsweise indem sie ihr E-Auto dann laden, wenn eine angeschlossene Solaranlage Strom produziert und dieser also im Überfluss vorhanden ist.

Energiemanagement-Lösung von gridX in der E.ON-Konzernzentrale im Einsatz

Die Energiemanagement-Lösung von gridX ist auch an der E.ON-Konzernzentrale in Essen im Einsatz. Dort wurde ein intelligentes Lastmanagement installiert, das dynamisches Laden für E-Autos ermöglicht. Bei gleicher Kapazität können im hauseigenen Netz damit mehr E-Autos geladen und so die Ladeleistung erhöht werden.

Ab 1. April 2023 übernimmt ein neues Geschäftsführer-Duo das Steuer bei gridX: Tobias Mitter und Tim Steinmetz würden beide über langjährige Management-Erfahrung in der Energiebranche verfügen. David Balensiefen und Andreas Booke, die Gründer von gridX und bisherigen Geschäftsführer, sollen dem Unternehmen weiter beratend zur Seite stehen. Durch die Übernahme der verbliebenen Anteile durch E.ON sind keine Änderungen der Unternehmensstruktur oder der Marke geplant, gridX verbleibt ein eigenständig geführtes Unternehmen innerhalb von E.ON.

Im September 2021 hatte E.ON bereits die Mehrheitsbeteiligung am 2016 gegründeten Unternehmen übernommen. Im E.ON-Konzern gehört gridX zur neu gegründeten Tochtergesellschaft E.ON One, in der alle Digitalisierungsaktivitäten innerhalb des Unternehmens gebündelt werden. (ds)

www.eon.de
de.gridx.ai