Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Fastned: Höherer Umsatz, neue Ladestandorte

15.08.2022 – Das Schnellladeunternehmen Fastned verkündet, seinen Umsatz im ersten Halbjahr 2022 auf 12,6 Millionen Euro (+188 %) gesteigert zu haben. Dies sei fast dreimal so viel wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Dieser Anstieg sei das Ergebnis des europäischen Netzwerkwachstums an Fastned-Stationen und einer höheren Nachfrage nach Ladevorgängen aufgrund des wachsenden Absatzes von Elektrofahrzeugen in den Märkten von Fastned. Hinzu kommen im Durchschnitt höhere Ladevolumen pro Sitzung. Das operative EBITDA stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um das Vierfache auf 3,0 Millionen Euro (+298 %) und wuchs damit schneller als der Umsatz, da Fastned vom Leverage-Effekt im Schnellladesegment profitiert.

Laut Fastned ist der prozentuale Anteil der Verkäufe neuer Elektroautos in den Schlüsselmärkten des Unternehmens im Vergleich zu den Vorjahren deutlich gestiegen: In Deutschland erreichte er in H1 2022 14 % gegenüber 11 % im ersten Halbjahr 2021, in Großbritannien 14 % gegenüber 8 %, in den Niederlanden 18 % gegenüber 10 %, in Frankreich 12 % gegenüber 8 %, in der Schweiz 16 % gegenüber 10 % und in Belgien 6 % gegenüber 4 %.

Schnellladehub Fastned

Foto: Fastned B.V

Bisher 23 neue Ladestationen im Jahr 2022

Im ersten Halbjahr 2022 fügte Fastned dem eigenen Netzwerk 23 neue Stationen hinzu. Fastned eröffnete sieben Stationen in den Niederlanden, fünf in Deutschland, vier in Belgien, drei in Frankreich und vier in Großbritannien. Damit stieg die Gesamtzahl der Stationen zum Ende des ersten Halbjahres nach Angaben des Unternehmens auf 208 in sechs Ländern. Mit vielen Stationen in der Bauplanungsphase gibt sich Fastned zuversichtlich, das Ziel von mindestens 65 neuen Stationen im Jahr 2022 zu erreichen.

Im ersten Halbjahr 2022 sicherte sich Fastned 28 neue Standorte für den Bau neuer Stationen in Frankreich, Belgien, Deutschland und Großbritannien, wodurch sich die Gesamtzahl der erworbenen Standorte auf 356 erhöht. Insgesamt wurden in der ersten Jahreshälfte 186 zusätzliche ultraschnelle DC-Ladepunkte installiert, und das sowohl durch den Bau neuer Stationen als auch durch die Aufrüstung bestehender Stationen, wodurch sich die Gesamtzahl der Ladepunkte im Netz auf 945 erhöht. Die durchschnittliche Anzahl der Ladepunkte pro Station stieg bis zum Ende des ersten Halbjahres 2022 auf 4,5, verglichen mit 3,8 im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Die Auslastung lag im zweiten Quartal 2022 bei 10,1 % gegenüber 7,2 % im Vorjahresquartal, was auf mehr Ladepunkte, die Eröffnung neuer Stationen sowie die Modernisierung von Stationen zurückzuführen sei. Letzteres wird in Erwartung einer steigenden Nachfrage in den kommenden Jahren zu einer höheren Kapazität führen. Die Auslastung auf vergleichbarer Basis betrug 12,9 % im Vergleich zu Q2 2021. (ds)

www.fastnedcharging.com/de/