Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Wind- und Solarstrom wachsen 2022 bisher um 16 Prozent

Windraeder Galizien Solarpark

Foto links: Mar (makunin) / pixabay.com, Foto rechts: Samuel Faber (fabersam) / pixabay.com

12.10.2022 – Die Stromerzeugung aus Wind- und Solarenergie ist in den ersten neun Monaten des Jahres 2022 in Deutschland deutlich gestiegen. Während die Windenergieanlagen im Februar einen neuen Leistungsrekord erzielen, steigt die Solarstromerzeugung im Juli auf einen neuen Rekordwert. Der Anstieg umfasst insgesamt knapp 20 Milliarden Kilowattstunden, von 119,6 Mrd. kWh Strom in 2021 im Vergleichszeitraum 2022 auf 138,9 Mrd. kWh Strom. Dies entspricht rund 16 Prozent. Das geht aus einer IWR-Auswertung der Daten der europäischen Netzbetreiber (ENTSO-E) hervor (Datenstand: 06.10.2022).

Der Windstrom umfasst 2022 bisher 89,4 Mrd. kWh, also ein Plus von 14,6 Prozent. Vor allem in den Wintermonaten 2022 sorgten Stürme für mehr Windausbeute. An Land waren es sogar 17 Prozent Steigerung. Solarstrom steigt noch stärker an. Gestützt durch den Anlagenzubau und die langanhaltende hochsommerliche Witterung stieg der Solarstrom (49,52 Mrd. kWh) um 19,2 Prozent. Am 17. Juli haben die Solarstromanlagen mit einer Einspeiseleistung von 38.089 MW zudem einen neuen Leistungsrekord aufgestellt. (sg)

www.entsoe.eu