Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Stromnetzausbau: Fortschritte in den Genehmigungsverfahren

Strommasten im Hintergrund Wolken

Foto: Myléne (Mylene2401) / pixabay.com

10.01.2023 – Die Bundesnetzagentur hat bis Ende 2022 für rund 5.000 Kilometer Stromleitungen einen Trassenkorridor festgelegt. Das seien mehr als zwei Drittel der Leitungskilometer in Zuständigkeit der Bundesnetzagentur. Im Planfeststellungsverfahren wird für diese Leitungen nun der konkrete Verlauf innerhalb der Korridore bestimmt.

Großteil der Leitungskilometer im Genehmigungsverfahren

Insgesamt sind für den Ausbau des Übertragungsnetzes rund 14.000 Kilometer Stromleitungen geplant. Die Bundesnetzagentur ist dabei für die Genehmigung von rund 7.300 Kilometer, also gut der Hälfte aller Leitungen, zuständig. Davon befanden sich der Behörde zufolge bis Ende 2022 etwa 700 Kilometer im Bundesfachplanungsverfahren. 5000 Kilometer waren vor dem oder im Planfeststellungsverfahren. 230 Kilometer waren genehmigt oder wurden bereits gebaut. (ds)

www.netzausbau.de