Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

SuedOstLink: Anlieferung der ersten Kabeltrommeln

Kabel SuedOstLink Hafen Regensburg

Anlieferung der ersten Kabeltrommeln im Bayernhafen in Regensburg. Foto: Prysmian Group

09.02.2022 – Bei der Umsetzung des SuedOstLink, einer der künftig wichtigsten deutschen Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungsleitungen (HGÜ), wurde ein wichtiger Meilenstein erreicht. Die Prysmian Group hat die ersten 20 Kilometer Erdkabel für den Transport von Windstrom aus dem Norden zu den Verbrauchern in südlich gelegenen Regionen produziert.

Die ersten Kabel – insgesamt neun Trommeln mit je 1.750 Meter Erdkabel und einem Gewicht von je 83 Tonnen – werden in ein Zwischenlager transportiert. Insgesamt wird Prysmian für den Übertragungsnetzbetreiber TenneT rund 550 km Erdkabel für ein rund 270 km langes Teilstück des SuedOstLink für das Vorhaben 5 ab dem süddeutschen Anschlusspunkt Isar bei Landshut in Bayern produzieren. Für Vorhaben 5 werden zwei HGÜ-Erdkabel in einem Graben verlegt.

P-Laser Kabeltechnologie erlaubt 30 Prozent CO2-Reduktion

Prysmian unterstützt die Energiewende in Deutschland mit recycelbaren Stromkabeln. Das P-Laser-Kabelsystem erlaubt eine übertragbare Leistung von 2 GW auf einem einzigen System. Bei dem ±525 kV HVDC-Erdkabelsystem werden extrudierte Kabel auf der höchsten Spannungsebene verwendet. Die Kupferkabel ermöglichen in Verbindung mit der von Prysmian entwickelten P-Laser-Isoliertechnologie dem Hersteller zufolge hohe übertragbare Leistungen bei minimaler Umweltbelastung.

Kabel SuedOstLink Prysmian

Das ±525 kV HVDC-Erdkabel von Prysmian ist ein Kabelsystem, das für hohe übertragbare Leistungen über große Entfernungen konzipiert ist. Foto: Prysmian Group

P-Laser ist für die höchsten Spannungsebenen geeignet und bietet eine verbesserte thermische Leistung. Zugleich ist P-Laser laut Prysmian die erste zu 100 Prozent recycelbare Hochleistungskabeltechnologie auf Basis von HPTE (High Performance Thermoplastic Elastomer). Diese Technologie benötigt keine Nachbehandlung wie Entgasung, was die Produktionszeit verkürze und die CO2-Emissionen in der Produktion um 30 Prozent senke.

Platzsparende Verlegung bei hoher übertragbarer Leistung

Das ±525 kV HVDC-Erdkabel von Prysmian ist ein Kabelsystem, das mit großen Leiterquerschnitten für hohe übertragbare Leistungen über große Entfernungen konzipiert ist. Die ±525 kV-Technologie ermöglicht eine reduzierte Kabelmenge zur Übertragung der gleichen Leistung gegenüber beispielsweise 380 kV-Systemen. Dadurch ist der Bauaufwand bei der Installation des Systems geringer, unter anderem bei den Grabenbreiten. Zum Lieferumfang gehört auch ein integriertes PRY-CAM-Überwachungssystem zur drahtlosen Erfassung und Überwachung des Systemzustands.
Neben dem SuedOstLink ist Prysmian auch an den Stromtrassen SuedLink und A-Nord beteiligt. (ds)

www.prysmiangroup.com