PPA für Solar-Speicher-Projekt vereinbart

11.01.2022 – Die Unternehmen der EDF-Gruppe, EDF Trading und e2m, haben mit dem Projektentwickler Green Energy 3000 einen Vertrag für zehn Jahre über die Vermarktung von Strom und Flexibilität aus einer Anlagenkombination unterzeichnet. Diese umfasst einen 5,1 MW Solarpark und einen 1,7 MW Batteriespeicher. Die Bauphase des Projekts hat begonnen. Die Inbetriebnahme ist für das Frühjahr 2022 geplant.

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) bestimmte dieses Projekt als eines von 16 bezuschlagten Geboten während ihrer zweiten Ausschreibungsrunde. Die BNetzA sieht eine feste Marktprämie für Technologiekombinationen für 20 Jahre vor, insbesondere für Solar- oder Windkraftanlagen mit Batteriespeichern.

Integration der Anlagen in virtuelles Kraftwerk

Solarpark-pixabay-PublicDomainPictures-21761 Web
Das über ein PPA finanziertes Kombiprojekt wird aus einem Solarpark (Symbolbild) und einem Batteriespeicher bestehen. Foto: PublicDomainPictures / pixabay.com

Green Energy 3000 ist ein Projektentwickler für PV- und Windkraftanlagen mit Sitz in Leipzig, Deutschland. Das Projekt Großschirma I ist ihr erstes Projekt, das einen Solarpark und einen Batteriespeicher kombiniert. Zwei weitere Projekte werden im laufenden Jahr 2022 folgen.

EDF Trading liefert den langfristigen Stromabnahmevertrag (PPA) für den in der Solaranlage erzeugten Strom. Die kurzfristige Vermarktung und Optimierung der Anlagenflexibilität an den Strommärkten wird von der e2m übernommen, die dafür die Anlagen in ihr virtuelles Kraftwerk integriert.

Die e2m bietet Betreibern für die bereitgestellte Flexibilität eine feste Vergütung für die gesamte Vertragslaufzeit von zehn Jahren an. Dies wird als Flexibility Purchase Agreement bezeichnet. Die Deutsche Anlagen Leasing erteilte die Finanzierungszusage für das Projekt. (ds)

www.ge3000.de
www.edftrading.com
www.e2m.energy

Share