Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Stromnetz bereit für 100 Million Elektrofahrzeuge

16.02.2022 – Trotz der exponentiellen Zunahme an Elektrofahrzeugen und der hohen Elektrifizierungsambitionen wird das Stromnetz stabil bleiben. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von Ernst&Young und Eurelectric, der Interessenvertretung der europäischen Elektrizitätswirtschaft, der mehr als 3.500 Unternehmen in der Energieerzeugung, -verteilung und -versorgung in über 30 europäischen Staaten angehören.

Ladesäulen Elektroautos

Foto: John_T / Shutterstock.com

Die Studie errechnet, dass bis zum Jahr 2035 130 Millionen Elektrofahrzeuge auf den europäischen Straßen unterwegs sein werden, gegenüber 3,3 Millionen heute. Bis dahin müssen 65 Millionen Ladestationen installiert sein, um eine nahtlose Nutzererfahrung zu ermöglichen. Davon werden 85 Prozent auf Privatgrundstücken und 4 Prozent auf öffentlichen Verkehrswegen installiert werden.

Für Jean-Bernard Lévy, Präsident von Eurelectric, besteht die künftige Herausforderung darin, „den Ausbau der Infrastruktur in gut koordinierter Weise zu beschleunigen, um dem wachsenden Ladebedarf gerecht zu werden und gleichzeitig die optimale Nutzung des Stromnetzes zu gewährleisten.“ Der Ausbau der Ladeinfrastruktur müsse mit dem Wachstum des Marktes für Elektrofahrzeuge Schritt halten. Es sei daher dringend erforderlich, vorhandene Engpässe zu beseitigen.

Den Autoren der Studie zufolge wird das bestehende Stromnetz in der Lage sein, den Übergang zu E-Fahrzeugen zu bewältigen. Allerdings bedürfe es einer vorausschauenden Planung und Koordinierung, um sicherzustellen, dass es künftige Spitzen in der Energienachfrage und erhöhte Lasten bewältigen kann. Ab einer Quote von ca. 50 Prozent E-Fahrzeugen, könnte unkontrolliertes Laden zu Spannungsabweichungen in städtischen Verteilnetzen führen und die Qualität der Stromversorgung beeinträchtigen.

In der Studie werden verschiedene Lösungen untersucht und Empfehlungen zur Digitalisierung des Netzes, zum Einsatz intelligenter Ladestationen und zur Integration von Energiespeicherlösungen gegeben. (pq)

www.eurelectric.org