Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Fronius-Wechselrichter für PV-Großanlagen

21.01.2022 – Der Wechselrichter Fronius Tauro soll helfen, PV-Großanlagen wirtschaftlicher zu betreiben. Ein doppelwandiges Gehäuse und die aktive Kühlung sorgen für Langlebigkeit und Robustheit, bei gleichzeitig voller Leistung. Dank Schutzklasse IP 65 und effizienter Kühltechnologie kann der Wechselrichter laut Fronius auch im ungeschützten Außenbereich und bei direkter Sonneneinstrahlung ohne zusätzliche Schutzvorrichtung montiert werden.

Fronius Tauro Wechselrichter

Der Wechselrichter Fronius Tauro soll PV-Großanlagen wirtschaftlicher machen. Foto: Fronius International GmbH

Der Fronius Tauro ist in der Leistungsklasse 50 kW erhältlich. Er verfügt über drei MPP-Tracker und einen breiten Eingangsspannungsbereich, weshalb er vor allem bei anspruchsvollen PV-Auslegungen punktet. Der Tauro ECO verfügt über einen MPP-Tracker und ist in den Leistungsklassen 50, 99,99 und 100 kW verfügbar.

Geringe betriebliche Gesamtkosten

Der Wechselrichter ist schnell installiert und effizient in der Wartung. Im Servicefall genüge es, das betroffene Leistungsteil vor Ort auszutauschen. Das sichert dem Hersteller zufolge einen stabilen Betrieb und macht den Service schnell und kostengünstig.

Fronius Tauro Wechselrichter Installation Wartung

Der Fronius Tauro ist schnell installiert und effizient in der Wartung. Foto: Fronius International GmbH

Wie alle Fronius-Produkte kann der Tauro per Smartphone oder am Desktop überwacht, gesteuert und gewartet werden. Von der Inbetriebnahme mit Solar.start über das Monitoring mit Solar.web bis hin zum Support mit Solar.SOS unterstützen die digitalen Fronius-Tools den Installateur bei jedem Schritt. Dank der offenen Systemarchitektur lassen sich auch Drittanbieter-Komponenten einfach integrieren.

Gestaltungsspielraum bei Anlagendesign und Installation

Der Fronius Tauro kann sowohl hängend auf einer Aufständerung als auch flach am Boden liegend platziert werden. Der Wechselrichter in beiden Modellen wurde für den Einsatz in einem zentralen und dezentralen Anlagendesign optimiert. Zusätzliche Kostenoptimierung erfolge durch das sogenannte AC Daisy Chaining. Dabei reduziert sich, durch die Verkettung der Wechselrichter, der Bedarf an Zusatzkomponenten und Verkabelungen. (ds)

www.fronius.com