Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Solar-/Speicherbranchen vermelden Wachstum

31.10.2022 – Die globale Solarkapazität hat 2022 ein Terawatt erreicht und wird ihre Leistung in drei Jahren auf 2,3 Terawatt mehr als verdoppeln – so lautet die Prognose des „Global Market Outlook for Solar Power 2022–2026“, der von SolarPower Europe im Mai 2022 auf der Fachmesse Intersolar Europe erstmals präsentiert wurde.

Auch in Deutschland ist Aufbruchsstimmung in der Photovoltaik-Branche zu spüren. Der Geschäftsklimaindex Photovoltaik (PV), den der Bundesverband Solarwirtschaft in Kooperation mit der Fachmesse Intersolar Europe regelmäßig ermittelt, steigt seit Jahren und erreichte im ersten Quartal 2022 einen Höchststand von 149. Demnach beurteilen 86 Prozent der befragten PV-Unternehmen die Geschäftslage als sehr gut oder eher gut. Für die kommenden sechs Monate erwarten 65 Prozent der Unternehmen eine deutlich günstigere oder eher günstigere Geschäftslage; 29 Prozent gehen davon aus, dass sich die Geschäftslage nicht verändert.

Die Intersolar Europe positioniert sich Katalysator der PV-Branche und stellt dafür im kommenden Jahr noch mehr Ausstellungsfläche zur Verfügung. Auf insgesamt 105.000 Quadratmetern in 10 Messehallen stellen Unternehmen Produkte, Innovationen und Konzepte vor.

Messehalle The smarter E Europe 2022

Eröffnung der The smarter E Europe 2022. Foto: © Solar Promotion GmbH

ees Europe ab 2023 in mehr als drei Messehallen

Das Wachstum bei Solarstromanlagen treibt auch den Markt für Heimspeicher an: Laut Zahlen von Die globale Solarkapazität hat 2022 ein Terawatt erreicht – und wird ihre Leistung in nur drei Jahren auf 2,3 Terawatt mehr als verdoppeln werden hierzulande derzeit 87 Prozent der Heimspeichersysteme gemeinsam mit neuen PV-Anlagen installiert. Die Markt- und Wirtschaftsforscher rechnen damit, dass im Jahr 2024 eine Million Heimspeicher installiert sein werden. Das würde Deutschland zum größten Markt für Heimspeicher in Europa machen. Doch nicht nur der Heimspeichermarkt wächst: Global könnte der Einsatz von stationären Batteriespeichern bis zum Jahr 2031 eine Leistung von 500 Gigawatt erreichen, wobei Deutschland – nach den USA und China – voraussichtlich der drittgrößte Markt sein werde, so die Analysten von Wood Mackenzie. Laut Batterie-Atlas ist Deutschland schon heute der Top-Standort in Europa, sowohl bei geplanter Batteriezellfertigung als auch bei der Modul- und Packmontage sowie bei den Ausrüstern. Da Batterien in Zukunft für die Wertschöpfung in der Automobilbranche erhöhen sollen, steigt auch die deutsche Automobilindustrie noch stärker in die Energiespeicherbranche ein.

So wie die Speicherbranche boomt, wächst auch die ees Europe – im kommenden Jahr auf 35.000 Quadratmeter. Die Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme bietet die Bühne, Hersteller, Zulieferer und Händler von Batteriezellen und von Solar-, Gewerbe- und Netzspeichern mit Projektentwicklern, Systemintegratoren, Installateuren und professionellen Anwendern wie der Energiewirtschaft und der Automobilindustrie zu verbinden.

The smarter E Europe und ihre vier Einzelmessen (Intersolar Europe, ees Europe, Power2Drive Europe und EM-Power Europe) finden vom 14. bis 16. Juni 2023 auf der Messe München statt. Im nächsten Jahr erwartet The smarter E Europe 1.600 Aussteller in 15 Messehallen und über 75.000 Fachbesucher. (ds)

www.intersolar.de
www.ees-europe.com
www.TheSmarterE.de