Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Stadt Mannheim und MVV starten Photovoltaik-Offensive

26.07.2022 – Energiegewinnung durch Photovoltaik – so will die Stadt Mannheim zusammen mit dem Mannheimer Energieunternehmen MVV den Stromverbrauch der stadteigenen Liegenschaften bis zum Jahr 2027 vollständig klimaneutral machen. Dafür haben beide Partner im vergangenen Jahr die sMArt City Mannheim GmbH gegründet. Diese hat nun die erste einer Reihe von Photovoltaik-Anlagen auf dem Dach des Kinderhauses Dresdener Straße im Mannheimer Stadtteil Vogelstang errichtet. Das Projekt ist Teil einer umfangreichen Photovoltaik-Offensive, mit der die Stadt Mannheim und MVV gemeinsam den Ausbau erneuerbarer Energien vorantreiben. Dabei werden sukzessive Solaranlagen auf stadteigenen Dach- und Freiflächen installiert, die eine Gesamtleistung von 40 Megawatt erreichen und so pro Jahr rund 25.000 Tonnen CO2 in der Stadt einsparen sollen.

„Mannheim gehört zu den Städten, die für die EU-Mission ‚100 klimaneutrale Städte bis 2030‘ ausgewählt wurden. Die Inbetriebnahme von stadteigenen Photovoltaik-Anlagen ist ein wichtiger Baustein, um unsere Nachhaltigkeitsziele zu erreichen und bis 2030 klimaneutral zu werden“, so die Umweltbürgermeisterin der Stadt Mannheim Prof. Dr. Diana Pretzell. Schon seit 2007 unterstützt die Stadt die Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien, indem sie Dachflächen ihrer Gebäude an Investoren zur Errichtung und zum Betrieb von PV-Anlagen verpachtet hat. In den vergangenen Jahren wurden zudem bereits elf stadteigene Solaranlagen auf Dächern städtischer Gebäude des Fachbereich Bau- und Immobilienmanagement errichtet.

Die 150 Quadratmeter große Anlage auf dem Gründach des städtischen Kinderhauses in der Dresdener Straße soll jährlich knapp 35 Tonnen CO2 einsparen. Foto: MVV Energie AG

Die Planung und Installation der Solaranlagen im Zuge der neuen Photovoltaik-Offensive erfolgen in enger Zusammenarbeit mit MVV. „Hand in Hand mit der Stadt und der sMArt City Mannheim GmbH machen wir Mannheim mit unseren grünen Lösungen Schritt für Schritt unabhängig von fossilen Energien und unterstützen so die Klimaschutzziele der Stadt“, erklärt Ralf Klöpfer, Vertriebsvorstand von MVV. Auch das Energieunternehmen selbst verfolgt ambitionierte Klimaschutzziele und will mit seinem „Mannheimer Modell“ bis 2040 klimaneutral sowie danach klimapositiv werden.

Schritt für Schritt in Richtung Klimaneutralität

Umgesetzt wird die Photovoltaik-Offensive von der sMArt City Mannheim GmbH, die als Startschuss auch die 150 Quadratmeter große Anlage auf dem Gründach des städtischen Kinderhauses in der Dresdener Straße 22 geplant und errichtet hat. Der in der PV-Anlage produzierte Strom wird vorrangig im Kinderhaus selbst genutzt. Überschüssiger Strom wird in das Stromnetz eingespeist und unterstützt dadurch die Dekarbonisierung in Mannheim. Mit einer Leistung von rund 63 kWp ist die Anlage in der Dresdner Straße zugleich eine der größeren, die zum Start der Photovoltaik-Offensive realisiert wurde. Sie spart jährlich knapp 35 Tonnen CO2 ein.

Weitere, stadteigene Solaranlagen sollen folgen. Finanziert werden sie vor allem aus Mitteln des Klimafonds der Stadt Mannheim. Erster Bürgermeister Christian Specht hierzu: „Der im Haushalt der Stadt Mannheim eingerichtete Klimafonds und die von uns errichtete sMArt City Mannheim GmbH dienen genau diesem Zweck: sinnvolle Investitionen in Klimaschutzmaßnahmen wie etwa Photovoltaik -Anlagen voranzutreiben. Dabei ist mir als Kämmerer wichtig: Vorhandene Ressourcen sollten da eingesetzt werden, wo sie pro eingesetztem Euro am meisten CO2-Einsparung erzielen. Auch und vor allem beim Klimaschutz müssen wir also auf eine möglichst effiziente Verwendung der begrenzten Mittel und Ressourcen achten, ansonsten werden wir unsere Ziele nicht erreichen.“

Eine erste Tranche mit PV-Anlagen an neunzehn Standorten – hauptsächlich auf Kita-Gebäuden – wurde bereits beauftragt. Mit den errichteten Anlagen sollen dann knapp 860 Megawattstunden Strom produziert und damit 450 Tonnen CO2 jährlich eingespart werden. Außerdem ist eine zweite Tranche mit zehn weiteren Anlagen und einer Leistung von ca. 660 Megawattstunden Strom jährlich geplant. Mit ihr werden rund 350 Tonnen CO2 jährlich eingespart.  Bereits bis Ende Juli 2022 sollen Anlagen mit einer Leistung von 241 kWp installiert sein.

www.mvv.de