Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

TenneT schreibt Konverterstationen aus

23.02.2022 – TenneT wird in der niedersächsischen Nordsee drei Offshore-Netzanbindungen (BalWin1, BalWin2 und BalWin3) mit einer Übertragungskapazität von je zwei Gigawatt errichten. Für die See- und Landstationen dieser Netzanschlusssysteme startet der Übertragungsnetzbetreiber das Ausschreibungsverfahren. Die Ausschreibung umfasst die neu entwickelten Offshore-Plattformen, die Landstationen sowie die damit verbundene Technik der neuen zwei Gigawatt starken Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungstechnologie (HGÜ). Die Verträge aller drei Projekte sollen im dritten Quartal 2023 vergeben werden. Bieter können sich ab sofort für den Vergabeprozess qualifizieren.

Offshore Tennet Web

Die Offshore-HGÜ-Verbindung „BorWin1“ in der deutschen Nordsee dient die der Anbindung des Offshore-Windparks „BARD Offshore 1“. Foto: TenneT TSO GmbH

Das 2GW Programm Windenergie

Die ersten drei deutschen 2-Gigawatt-Projekte sind Teil von TenneTs transnationalem 2GW Programm. Mit einer Übertragungskapazität von zwei Gigawatt pro System übertrifft der neue Offshore-Standard die bisher in Deutschland üblichen 900 Megawatt-Systeme um mehr als das Doppelte. Für die Übertragung der gleichen Menge Energie werden künftig nur noch halb so viele Netzanbindungen benötigt – Ressourcen können so geschont und Umwelteingriffe minimiert werden. Die technische und planerische Harmonisierung der Systeme macht es TenneT zufolge zudem möglich, weitere Netzanschlusssysteme schneller als bisher zu realisieren. Damit macht das 2GW Programm Windenergie aus der Nordsee skalierbar und die Versorgung mit grünem Strom kosteneffizienter.

Im Rahmen des 2GW Programms sollen bis 2030 in Deutschland und den Niederlanden mindestens sechs Offshore-Netzanschlusssysteme für jeweils zwei Gigawatt Windenergie aus der Nordsee gebaut werden – drei davon im deutschen BalWin-Cluster vor der niedersächsischen Küste. Mit einer Gesamtkapazität von sechs Gigawatt tragen BalWin1 (Fertigstellung 2029), BalWin2 (Fertigstellung 2030) und BalWin3 (Fertigstellung 2030) 20 Prozent zum erhöhten Offshore-Ausbauziel der neuen Bundesregierung bis 2030 bei. Gemeinsam werden BalWin1+2+3 Windstrom für rund 7,5 Millionen Haushalte von See an Land bringen. Mindestens drei weitere Projekte mit insgesamt sechs Gigawatt sind vor der niederländischen Küste von TenneT geplant. (ds)

www.tennet.eu