Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Umspannwerk der Zukunft

01.04.2022 – Stromnetz Hamburg und BKW Energy Solutions arbeiten gemeinsam an der Realisierung digitaler Umspannwerke in Hamburg. Diese sollen eines der Schlüsselelemente für ein zukünftiges Smart Grid darstellen.

Der Vertrag für die Pilotanlage des Projektes „UW 2030“ ist geschlossen. Beide Unternehmen arbeiten ab jetzt an der Modernisierung des ersten Prototyps eines digitalisierten Umspannwerks in Hamburg Bramfeld. Kernelement ist die Umsetzung einer neuen Sekundärtechnik-Architektur auf Basis des Kommunikationsstandards IEC 61850. Die BKW Energy Solutions GmbH erneuert ab 2022 die komplette Primär- und Sekundärtechnik des Umspannwerkes. Die technische Fertigstellung ist für Ende 2024 geplant.

Veranstaltung Projekt Umspannwerk 2030

Veranstaltung zum Politprojekt „UW 2030“ von BKW Energy Solutions und Stromnetz Hamburg. Foto: Stromnetz Hamburg

Innovationen in den Bereichen Primär- und Sekundärtechnik, Netzführung und Konstruktion

Mit dem „UW 2030“ werden neue Maßstäbe für die Zukunft gesetzt und damit ein neuartiger Standard für alle weiteren 55 Umspannwerke von Stromnetz Hamburg. Dies geschieht mit Blick auf die neuen Anforderungen des Energiesektors ab 2030. Dazu greifen die Projektpartner auf innovative Entwicklungen aus den Bereichen Primär- und Sekundärtechnik, Netzführung und Konstruktion zurück. Im Einzelnen sind hier nicht-konventionelle Wandler (NCIT), Cyber-Security-Standards, Kommunikation nach IEC 61850 sowie der Aufbau einer IoT-Plattform zu nennen. Zum Gesamtkonzept gehört auch erstmals eine SF6-freie 110-kV-Schaltanlage.

Ein weiteres Hauptziel ist es, den Engineering-Prozess so aufzusetzen, dass zukünftig Komponenten herstellerunabhängig zum Einsatz kommen, wodurch eine größere Variabilität erreicht werden soll. Eine geringe Störanfälligkeit der Anlagen steht dabei ebenso im Vordergrund. (ds)

www.stromnetz-hamburg.de
www.bkw.ch