Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Mehr Effizienz im Netzbetrieb

28.06.2022 – Das Lösungsportfolio „Volue Power Grid“ umfasst mehrere Tools, mit denen sich Planung, Betrieb und Instandhaltung von Mittel- und Niederspannungsnetzen optimieren lassen sollen, indem sie vom Transportnetz bekannte Funktionen für Verteilnetzbetreiber verfügbar machen.

Dokumentieren und Automatisieren

Im Gegensatz zu Hoch- und Höchstspannungsnetzen sind Daten über die Assets im Verteilnetz oft noch nicht zentral, sondern in unterschiedlichen Datenbanken verfügbar. Die Dokumentationslösung von Volue führt Informationen zu den Anlagen, hinsichtlich ihrer Lage, ihrer Konnektivität und der Instandhaltungshistorie zusammen und soll so die Basis für fundiertere Entscheidungen bei Betrieb, Netzausbau- und Instandhaltungsplanung legen.

Diese Datenbasis ermögliche es, Anfragen zu neuen Netzanschlüssen schnell und effizient zu beantworten: Das Volue-Modul Connection Services kann viele Prozesse im Rahmen eines Anschlussbegehrens automatisieren, z.B. Berechnungen zu den Auswirkungen des Neuanschlusses auf die Netzauslastung. Dies reduziere die Arbeitszeit und beschleunige die Bearbeitung.

ADMS Smart Grid Portal Volue

Das ADMS Smart Grid Portal von Volue. Bild: Volue Energy GmbH

Das Advanced Distribution Management System (ADMS) unterstützt Volue zufolge den Echtzeitbetrieb auf allen Spannungsebenen sowohl bei geplanten Arbeiten im Netz als auch beim Störungsmanagement. Die Lösung soll zudem bei der Kommunikation mit Kunden, Außendienstmitarbeitern, der Kundenzentrale und anderen Abteilungen des Netzbetreibers hilft. Gleichzeitig liefert das ADMS Informationen und Prognosen, die beim Managen von Flexibilitäten, zum Beispiel im Rahmen eines CLS-Managements, nützlich sind.

Web App macht die Netzberechnung für Nicht-Netzplaner verfügbar

Außerdem bietet Volue die Netzberechnung nun auch für Mitarbeitende außerhalb der technischen Kernabteilungen. Die neue Web App zeichnet sich Volue zufolge durch eine einfache Bedienung aus, die auch Sachbearbeiter:innen und Manager:innen ohne tiefgehende Elektrotechnikkenntnisse elementare Netzberechnungen erlaube. Dadurch ließen sich hausinterne Anfragen bei der Abteilung Netzplanung reduzieren.

Spark Ansatz Volue

Der Spark-Ansatz besteht darin, ein netzbewusstes Gebührenmanagement auf lokaler Ebene anzubieten, um Netzengpässen entgegenzuwirken. Bild: Volue Energy GmbH

Lokale Energiekoordination über Partner-Ökosystem

Als datengesteuerter Dienst ermöglicht „Spark“ Verteilernetzbetreibern, das Risiko für Restriktionen im Niederspannungsnetz rund um die Uhr zu senken. Laut Volue ermöglicht das Spark-Partner-Ökosystem netzdienliches Laden und eine lokale Energiekoordination durch die Optimierung von Ladevorgängen, PV-Anlagen und Hausbatterien oder Wärmepumpen und der elektrischen Warmwasserbereitung.

Auf regionaler Ebene verfügen Netzbetreiber über Marktinstrumente, um Angebot und Nachfrage rund um die Uhr auszugleichen. Für die Quartiers-/Niederspannungsebene gebe es derzeit keine solchen Instrumente, um das System stabil zu halten. Die Aufgabe von Spark sei es, intelligente Nachbarschaften durch ein Partner-Ökosystem zu schaffen, um diese Lücke zu schließen. (ds)

www.volue.com